Mein Jahr 2009

Das Jahr 2009 war das beste und aufregendste meines Leben. Es war einfach mein Jahr. Ja(hr), ich denke das kann ich so stehen lassen ^^. Den Jahreswechsel erlebte ich überwiegend im Abistress, denn im Januar standen die schriftliche Prüfungen an. Nach dem mündl. Abi in Geschi wurde ich auch direkt von der Schule in die weite weite Welt gespuckt. Freiheit. Vielleicht.

feuerwerk 2009

Es ging für zwei Wochen weiter mit Praktikum1 (Medienagentur) in Koblenz. Gefiel mir gut, und ich lernte Dinge, die ich auch beim Praktikum2 (Agentur) in Stuttgart (Nähe) anwenden konnte. Diese drei Wochen im Schwabenland sind ein wichtiger Bestandteil für meine Zukunft gewesen. Es gefiel mir so gut, dass ich davon träumte dort für immer zu arbeiten :what:. Alles war perfekt: Team, Arbeit, Agentur . . . alles top! Ich vernarrte mich in den Gedanken meine Ausbildung hier zu machen und so in diesen vier Wänden den „Stein Zukunft” erst so richtig ins Rollen zu bringen.

Nach einer Woche Leerlauf begann auch schon mein Zivildienst (wir befinden uns jetzt im Juni). Von Vorfreude war im Vorfeld nicht die Rede. Und auch in den ersten zwei Tagen fühlte ich mich nicht richtig wohl. Aber als mir dann alles vertraut war, machte es richtig Spaß – und das bis heute! Die Stelle (EDV im Krankenhaus) ist perfekt für mich ;-). Und zwar so perfekt, dass ich noch zwei Monate dran hängen werde.